Zahnfleischerkrankungen

Nach statistischen Erhebungen leiden mehr als zwei Drittel der über 30-jährigen Erwachsenen an einer Zahnfleischerkrankung.

Viele davon sind unbekannt, weil die Menschen zu selten einen Zahnarzt aufsuchen oder dieser in der Diagnostik dieser Erkrankungen zu wenig ausgebildet ist. Ich biete Ihnen gemeinsam mit meinem spezifisch ausgebildeten Team eine dem heutigen Stand der Wissenschaft gemäße Diagnose und Therapie an. Neben klinischen und radiologischen Befunden spielen hier besonders bei aggressiven Verlaufsformen mikrobiologische Tests eine immer größere Rolle.

Unbehandelt können Zahnfleischerkrankungen zu Knochenabbau und Zahnverlust führen. Auch Auswirkungen auf den allgemeinen Gesundheitszustand sind möglich. Für die Therapie ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Patient und Praxisteam erforderlich. Mit neuen Methoden kann manchmal sogar verloren gegangener Knochen wieder aufgebaut werden.